Go bAV! mit Tarifberechnung und Angebotsausdruck

Ab sofort können wir Ihnen das bewährte Entgeltumwandlungsprogramm Go bAV! mit Tarifberechnung anbieten.
Für die Tarifberechnung ist allerdings eine aktive Onlineverbindung Voraussetzung.
Über unseren Kooperationspartner VERSDIREKT stehen z.Zt. folgende Versicherer zur Auswahl.

Direktversicherung/Pensionskasse
Allianz, AXA, Canada, DBV, Generali, Gothaer, HDI, Helvetia, LV1871, NLV, SwissLife, VPV, VWB, WLV

Unterstützungskasse
Deutsche Unterstützungskasse, Allianz, AL, Axa, Canada, Gothaer, HDI, Helvetia, NLV, Stuttgarter, WWK, WLV

Die Kosten für die Tarifanbindung liegen zur Zeit bei 126 EUR pro Jahr/Lizenz sowie einer einmaligen Einrichtungsgebühr von 49 EUR.
(VERSDIREKT-3OpenOnline-Kunden zahlen keine laufende Gebühr sondern lediglich 98 EUR einmalig).
Alle Preisangaben gelten zzgl. Mehrwertsteuer.

Bei Interesse klären Sie am besten die Verfügbarkeit der von Ihnen benötigten Versicherer und Tarife mit uns ab.
Bitte senden Sie uns ein Mail an Anfrage@divos.de.

Anfang 2017 wird neben dem Angebotsdruck auch der Antragsdruck der Versicherer erzeugbar sein!

Letzte Meldung:

Neuerungen Go bAV!

Im aktuellen Go bAV! wurden folgende Änderungen/Erweiterungen vorgenommen:

1. Möglichkeit der Berechnung für 2022 mit voraussichtlicher neuer SV-Grenze (aber noch Steuerregelung 2021)
Die Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung (West) wird voraussichtlich auf 7.050€ sinken!
Da es noch keine Anzeichen einer Sonderlösung für die bAV gibt, müsste z.B. ein heute abgeschossener Vertrag mit Höchstbeitrag 568€ im Januar auf 564€ reduziert werden.

2. AG-Förderung bestehender, nicht geförderter betrieblicher Altersversorgung
Werden bei ‚bestehende bAV‘ im Reiter ‚Gehaltsangaben‘ Versorgungen erfasst, die nicht (angemessen) bezuschusst sind, erscheint auf dem Reiter ‚Modelle‘ die Checkbox ‚AG-Zuschuss für bestehende bAV‘.
Wird diese Checkbox aktiviert, wird die Alt-Versorgung analog der Auswahl in nebenstehender Combo-Box bezuschusst.
Zusätzlich können Sie erfassen, ob und in welcher Höhe der eingegebene AG-Zuschuss der bestehenden bAV nach BRSG anrechenbar ist.

3. Höchstbeitrag gesetzliche KV (freiwillig) bei Gehalt unter KV-BBG
In einigen Fällen kann ein Arbeitnehmer mit einem monatlichen Gehalt unter der Krankenversicherungs-Beitragsbemessungsgrenze durch z.B. zusätzliche Provisionszahlungen auf den Höchstbeitrag gesetzliche KV eingestuft sein.
Die kann jetzt mit der zusätzlichen Checkbox-Auswahl bei freiwillig gesetzlich Versicherten erfolgen.

4. Umstellung auf 64-Bit
Da es inzwischen kaum noch Ausnahmen von 64-Bit-Betriebssystemen gibt, liefern wir die Versionen zukünftig standardmäßig als 64-Bit-Version.